Kunstgeschichte - Bilder


         1890           

                 


  • Maupassant Guy de

    Unser Herz


    Morris W.

    Kunde von Nirgendwo


    W D. Howells

    Ahazard of new fortunes


    Hamsun Knut

    Hunger


    <p> Hunger (Norwegisch und Dänisch: Sult) ist der erste Roman von Knut Hamsun. Mit ihm gelang Hamsun der literarische Durchbruch.</p> <p> Der Roman schildert aus einer letztlich unklaren Erzählperspektive den körperlichen und seelischen Verfall eines jungen erfolglosen Schriftstellers und Journalisten in Kristiania, dem heutigen Oslo. Gelegentlich kann er einen Artikel an eine Zeitung verkaufen, doch reichen die Einnahmen kaum aus, Nahrung und Wohnung zu bezahlen, so dass er hungernd und obdachlos durch die Stadt streicht. Indem er seine prekäre Situation zu verbergen sucht, verschlimmert er sie noch. Die geistige Verfassung des Erzählers wird sehr ausführlich und eindringlich beschrieben und schwankt heftig zwischen Wahnsinn, Hoffnung, Verzweiflung und Scham.</p>

    Korolenko W.

    Der Tag des Gerichts


  • Meyer C. F.

    Angela Borgia


    Hauptmann Gerhard

    Einsame Menschen (Drama)


    Raabe Wilhelm

    Stopfkuchen


    Wedekind Franz

    Frühlings Erwachen (Frühwerk)


    Hofmannsthal Hugo von

    Gestern


    J. K. Huysmans, Dort unten


    Th. Hardy, Tess von d'Urbervilles


    Wilde Oscar

    Das Bildnis des Dorian Gray


    Wilde Oscar

    Lady Winder-meres Fächer


    Bierce A.

    Erzählungen von Soldaten und Zivilisten


    Pontoppidan H.

    Das gelobte Land


    Tolstoi Leo

    Kreutzersonate


    Mann Thomas

    Die Buddenbrooks


  • Fontane Theodor

    Frau Jenny Treibel


    Frau Jenny Treibel oder „Wo sich Herz zum Herzen find’t“ ist ein Roman Theodor Fontanes. Von Januar bis April 1892 in der Deutschen Rundschau vorabgedruckt, Ende 1892 (mit der Jahreszahl 1893) als Buch ausgeliefert, gewann der Roman sehr schnell die Gunst von Publikum und Kritik, die er bis heute ohne erkennbare Einschränkung bewahrt hat. Halb ironisch wird dem Leser eine Geschichte nach dem Muster einer Komödie vorgeplaudert. Es geht um Besitz und das mit ihm verbundene gesellschaftliche Ansehen, um Bildung versus Besitz, um Poesie, echte und falsche Gefühle.

    Kriminalromane Conan Doyles: Sherlock Holmes Abenteuer


    Svevo I.

    Ein Leben


    Hamsun Knut

    Mysterien


    Tschechow Anton

    Der Krankensaal Nr. 6


  • Hauptmann Gerhart

    Der Biberpelz


    Der Thor und der Tod (Wiener Fin de siècle)


    Oscar Wilde

    Salome


    Lyrik E. Dickinsons


    St. Crane, Maggie


  • Zola Émile

    Die drei Städte (Spätwerk)


    Proust Marcel

    Frühwerk


    Kipling R.

    Das Dschungelbuch


    Ästhetizismus und Décadence in Italien


    D’Annunzio Gabriele

    Triumpf des Todes


    Psychologischer Realismus, Naturalismus und Symbolismus in Ru߸land


    Gorki M.

    Fama Gordjejew (Frühwerk)


    Historismus und »Junges Polen«


    Panizza Oskar

    Das Liebeskonzil. Eine Himmels-Tragödie in fünf Aufzügen


  • Th. Fontanes: Effi Briest


    Gide André

    Paludes


    Th. Hardy, Juda, der Unberühmte


    Well H. G.

    Die Zeitmaschine


    Oscar Wilde

    Bunbury


    St. Crane, Das rote Siegel


    Panizza Oskar

    Prozess gegen Oskar Panizza


  • Raabe W.

    Die Akten,Vogelsangs


    Lagerlöf Selma

    Gösta Berling


    P. Valéry Monsieur Teste


    Verhaeren E.

    Lichte Stunden (Lyrik)


    Tschechow Anton

    Die Möwe


    Przybyszweski St.

    De Profundis


    Sienkiewicz H.

    Quo vadis


  • George St.

    Das Jahr der Seele (Lyrik)


    Rostand E.

    Cyrano de Bergerac


    James H.

    Maisie


    Unamuno M.

    Frieden im Krieg


    Tschechow Anton

    Onkel Wanja


  • Fontane Th.

    Der Stechlin


    Holz A.

    Phantasus


    Huysman J. K.

    Die Kathedrale


    Oscar Wilde

    Ballade vom Zuchthaus zu Reading


    Im Rettungsboot


    D’Annunzio Gabriele

    Die tote Stadt


    1. Svevo, Ein Mann wird älter


    Hamsun Knut

    Victoria


    <p> Victoria. Geschichte einer Liebe ist eine Erzählung von Knut Hamsun aus dem Jahre 1898. Sie handelt von der Beziehung zwischen dem Müllerssohn Johannes und Victoria, der Tochter eines Grundbesitzers. Die großen Standesunterschiede sind unter anderem der Grund dafür, dass die Beziehung ein tragisches Ende nimmt.</p> <p> Stephan Michael Schröder, Professor für Skandinavistik in Köln, bewertet die Erzählung 1996 positiv, wobei er einräumt, es sei ein „trivialer, verdächtig melodramatischer Stoff, wie er in Tausenden von Büchern“ stehe. Hamsun habe sich in Victoria den „Fallstricken des Kitsches“ ausgesetzt, dies aber „ohne ein einziges Straucheln“.[3] Weiterhin führt er aus, dass es nicht so sehr der Standesunterschied sei, der Victoria „als Tragödie enden“ lasse, sondern die „Unfähigkeit zur Kommunikation“. Diese sei wiederum auf „zerbrechende soziale Orientierungsmuster“ zurückzuführen, die Kennzeichen der Moderne seien, in der „eine feste, einfache Identität“ eine Illusion sei. Eine solche sei aber unabdingbar, um „die Liebe eines anderen zu erkämpfen“.</p> <p>Im Magazin Der Spiegel findet sich 1952 hingegen folgende abwertende Aussage: „Wie angenehm Hamsuns Bücher damals [zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung] verwundeten! Wie sehr sie den Leser ins Herz trafen: 'Pan' [...] oder 'Victoria', diese romanzenhafte, leicht backfischblonde 'Geschichte einer Liebe'...“</p>

    Strindberg August

    Nach Damaskus


    Wyspianski St.

    Die Warschauerin (Drama)


    Jarry Alfred

    Heldentaten und Ansichten des Doktor Faustroll


    <p>Heldentaten und Ansichten des Doktor Faustroll, Pataphysiker ist ein von der Lust am Irrwitz und Paradoxon geprägter neowissenschaftlicher Roman des französischen Schriftstellers und Bohemien Alfred Jarry (1873–1907), der zwischen 1898 und 1903 in verschiedenen literarischen Periodika fragmentarisch erschienen ist. Die erste Gesamtausgabe wurde erst 1911, vier Jahre nach dem frühen Tod des Autors, veröffentlicht.</p> <p>Der Roman, der in der französischen Pléiade-Ausgabe gerade 96 Seiten umfasst, gliedert sich in acht Bücher mit fortlaufender Kapitelzählung. Die insgesamt 41 Textabschnitte sind dabei oftmals nicht länger als eine Seite, sind mehr Skizze oder Erzählminiatur. Das Werk schildert die abenteuerliche Reise des ’Pataphysikers Dr. Faustroll in seinem Boot As zu Wasser von Paris nach Paris in Begleitung des Gerichtsvollziehers Panmuffel, der an vielen Stellen als Erzähler oder Augenzeuge fungiert, und des Pavians Backenbuckel.</p>

  • Zola Émile

    Die vier Evangelien (Spätwerk)


    Gide André

    Der schlecht gefesselte Prometheus


    France A.

    Die Romane der Gegenwart


    Blasco Vicente

    Die Scholle


    <p>La barraca („Die Scholle“) ist ein Roman des spanischen Schriftstellers Vicente Blasco Ibáñez.</p> <p>Der Roman entstand zwischen Oktober und Dezember 1898 in Valencia (Spanien). Er spielt in der Huerta de Valencia (fruchtbares Gebiet bei Valencia) und zeigt den nicht enden wollenden Kampf zwischen Großgrundbesitzern und deren einfachen Pächtern, die nur durch gegenseitige und nachbarschaftliche Unterstützung überleben können. Als die ohnehin angespannte Situation jedoch eskaliert, kommt es zu großen Konflikten, Gewalt, Zerstörung und Tod.</p>

    A. Palacio Valdés, Kapiden Ribots


    Ibsen Henrik

    Wenn wir Toten erwachen


    Tschechow Anton

    Die Dame mit dem Hündchen


    Tolstoi Leo

    Auferstehung (Spätwerk)


    Solowjow W.

    Drei Gespräche


    St. Przybyszweski, Confiteor



                 

         1890